KMU-Bewertung in der DACH-Region

19.05.2020
Author wevalue AG

So nah und doch so fern: KMU-Bewertung in der DACH-Region

Unternehmensbewertung ist Mathematik + Kontext, das zeigt sich auch bei einem Vergleich der Bewertung von KMU in der DACH-Region. Der gerade erschienene Beitrag gibt einen Überblick über – nicht nur kulturelle – Unterschiede.

Der nachfolgende Aufsatz ist Prof. Dr. Volker H. Peemöller zu seinem Geburtstag am 16.5.2020 gewidmet. Seit 2002 ist er Mitglied im Beirat des Betriebs-Berater und hat in dieser Zeitschrift etliche Beiträge veröffentlicht. Eines seiner Forschungsgebiete ist die Unternehmensbewertung, vor allem die Bewertung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Die Bewertung von KMU ist keine „kleine“ Bewertung und schon gar nicht einfach. Noch komplizierter wird es, wenn es sich um Bewertungen oder Wertvorstellungen aus dem Ausland handelt, über die im Inland – bspw. bei Kauf und Verkauf, Rechtsstreitigkeiten oder Schiedsverfahren – entschieden werden muss. Unterschiede bei der Bewertung von KMU ergeben sich trotz weitgehend gleicher Sprache auch innerhalb der DACH-Region (Deutschland, Österreich und Schweiz). Diese zu kennen, ist der erste Schritt, um besser zu entscheiden und Konflikte zu vermeiden. Der nachfolgende Beitrag gibt unter besonderer Berücksichtigung der Arbeiten von Peemöller dazu einen Überblick.

Lesen Sie hier den vollständigen Beitrag aus dem Betriebs-Berater 21|2020.

<< zurück
vorwärts >>
wevalue – die Lösung für
TreuhänderBeraterUnternehmerInvestoren
Jetzt testen